BDSM-Dokumentation mit Unterstützung der SMJG im WDR

Eintrag von Webknecht psych0 am 14 August 2013 | 0 Kommentare

Tags: ,

"Master & Servant"

Was bedeutet SM oder BDSM? Woher kommt der Wunsch nach Unterwerfung, Machtausübung und körperlichem Schmerz? Wie sehr hat der weltweite Erfolg von "Shades of Grey" das Bild vom Spiel mit Dominanz und totaler Hingabe in der Öffentlichkeit verändert? Auf diese Fragen möchte Nadia diesmal persönliche Antworten und Einblicke bekommen. Und zwar von zwei Frauen, die für sich entdeckt haben, dass BDSM - also die Lebens- und Gefühlswelt von Bondage und Discipline, Sadismus und Masochismus - die Erfüllung ihrer sexuellen und emotionalen Bedürfnisse bedeutet. Laura (22) aus Hildesheim lebt seit einem Jahr ihre devote Seite in einer festen Spielbeziehung mit Florian aus. Die Studentin und Übersetzerin teilt ihre Erfahrungen und Erlebnisse ungewohnt offen durch ihre verschiedenen Blogs für mehr Toleranz und weniger Vorurteile in unserer Gesellschaft. Aranea Peel (26), Frontfrau der Gothic-Elektro-Band "Grausame Töchter" aus Hamburg, bezieht aus ihrer dominant-sadistischen Persönlichkeit nicht nur Befriedigung in sexueller Hinsicht, sondern auch ihre Kreativität. Eine Reise in eine zum Teil dunkle und fremde Welt, die Nadia durchaus Einiges abverlangt.

Hier geht es zu der Dokumentation.

Geben Sie einen Kommentar ab

Kommentare

Bisher hat niemand diese Seite kommentiert.

RSS Feed für die Kommentare auf dieser Seite | RSS feed für alle Kommentare