Zum Hauptinhalt springen

Die Antwort auf Fragen, die mit „Bin ich eigentlich der Einzige …“ anfangen, ist grundsätzlich „Nein“.

Ugols Law

Tipps für den Umgang mit Neuen

Im Folgenden haben wir dir einige Tipps aufgeschrieben, wie du Neuen den Einstieg in den Chat erleichtern kannst:

  1. Jede Person war einmal neu:
    Denke beim Umgang mit Neuen daran, dass du auch einmal neu in den Channel gekommen bist. Du warst sicher froh, dass du freundlich begrüßt und beim Einstieg eventuell etwas unterstützt wurdest. Nicht jeder Mensch ist bereit, sich in Gespräche von Stammchatter*innen einzumischen. Heiße deshalb eine neue Person in der SMJG willkommen und erkundige dich danach, ob Fragen bestehen. Beziehe sie außerdem in bestehende Gespräche ein.
  2. Neu heißt oft auch unerfahren:
    Die SMJG richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene. Dies bringt mit sich, dass viele Neue noch wenige bis keine praktischen Erfahrungen im Bereich BDSM sammeln konnten. Oft treten sie zum ersten Mal mit anderen in den Austausch. Sei also rücksichtsvoll, wenn Fragen gestellt werden, die du bzw. andere Teilnehmende schon mehrfach beantwortet haben oder die auf dich eher naiv oder belustigend wirken. Nimm die Fragen von Neuen ernst.
  3. Baggern verboten:
    Vielen Neuen ist nicht bewusst, dass die Angebote der SMJG den Zweck verfolgen, Menschen einen Austausch mit anderen BDSM-Interessierten und Informationen zu BDSM zu bieten. Die Suche nach Partner*innen ist hier nicht erlaubt. Verzichte auf ein hingeknalltes „Baggern verboten!“, sondern erkläre gern, warum wir dies nicht wünschen.
  4. Chat-Regeln:
    Weise neue Personen freundlich auf unsere Chat-Regeln hin, sollten sie diese noch nicht kennen oder sie missachten. Sie können gern auf unserer Website oder im Chat mit dem Befehl !info eingesehen werden. Beachte dabei bitte, dass die Ops dafür zuständig sind, dass Teilnehmende die Regeln einhalten.

Kurzum: Gehe auf Neue zu und versuche, ihnen den Einstieg in die SMJG zu erleichtern. Beantworte ihre Fragen, weise sie freundlich auf ihr Fehlverhalten hin und wecke mit Erklärungen Verständnis für unsere Umgangsregeln.