Leitfaden für den Umgang mit Neuen

Hier ein paar Verhaltensanregungen für den Umgang mit neuen User*innen:

  1. Jeder war mal neu: Denkt beim Umgang mit Neuen bitte zunächst daran, dass auch ihr mal neu in den Channel gekommen seid. Auch ihr ward sicherlich froh, dass euch jemand freundlich begrüßt und vielleicht etwas an die Hand genommen hat. Nicht jeder Mensch ist extrovertiert genug, sich in die Gespräche einer Gruppe Stammchatter*innen sofort einzumischen. Also seid so nett, eine neue Person in der SMJG willkommen zu heißen, fragt nach, ob vielleicht Fragen bestehen und bezieht sie in bestehende Gespräche mit ein.

  2. Neu heißt oft auch unerfahren: Die SMJG ist für Jugendliche und junge Erwachsene gedacht. Dies bringt mit sich, dass viele Neue bezüglich Erfahrung mit BDSM noch nicht mehr vorweisen können als ihre Phantasien und möglicherweise in unserem Channel das erste Mal den Austausch mit anderen darüber wagen. Seid also etwas rücksichtsvoll, wenn Fragen gestellt werden, die ihr schon mehrfach beantwortet habt oder die auf erfahrene Nutzende eher naiv oder belustigend wirken.

  3. Baggern verboten: Vielen Neuen ist nicht bewusst, dass wir sehr viel Wert darauf legen, dass wir da sind, um uns auszutauschen, Fragen zu stellen, Kontakte zu pflegen, uns nett zu unterhalten und nicht um eine*n Sub oder Dom fürs Leben zu finden. Ein hingeknalltes "Baggern verboten!" ist allerdings unfreundlich und trägt nicht gerade zum Verständnis unserer Zielsetzung bei. Dies kann man auch anders kommunizieren. Schlussendlich wollen wir keiner Person verbieten, sich über die SMJG zu verlieben, und um Leute kennenzulernen sind wir ja auch da.

  4. !info: Ein Hinweis auf die Channelregeln kann im Zweifel sicher nicht schaden. Auch hier gilt: Verpackt in ein paar freundliche, erklärende Worte bringt dieser Hinweis deutlich mehr als ein "Gib mal !info ein".

Kurzum: Geht auf Neue zu und versucht, ihnen den Einstieg in die SMJG etwas zu erleichtern. Beantwortet ihre Fragen und erschlagt sie bei Fehlverhalten nicht mit Phrasen, sondern versucht, mit freundlichen Erklärungen ihr Verständnis für unsere Umgangsregeln zu wecken.

Warnung!

Bitte bedenkt, dass ein erstes reales Treffen mit jemandem, den man sonst nur über das Internet oder das Telefon kennt, ziemlich große Gefahren birgt! Um unliebsamen Zwischenfällen vorzubeugen, ist es ratsam, sich bei den ersten Treffen covern zu lassen.