Zum Hauptinhalt springen

Die Antwort auf Fragen, die mit „Bin ich eigentlich der Einzige …“ anfangen, ist grundsätzlich „Nein“.

Ugols Law

Stammtisch – Graz (A)

Seit 2007 gibt es auch in Graz einen SMJG Stammtisch. Die Treffs finden regelmäßig am zweiten Samstag jedes Monats statt. Über Abweichungen, aus welchen Gründen auch immer informieren wir über der Mailingliste, sowie per E-Mail.

Der Stammi findet in einem Lokal in der Grazer Innenstadt statt – wo genau erfahrt ihr bei einem der Orgas. Keine Sorge, die beißen alle nicht und freuen sich immer über neue Anfragen ;)

Wer sollte denn zu so einem Treffen kommen? Am besten alle BDSM-Interessierten unter 28 Jahren, egal ob völliger Neuling oder bereits alter Hase.

Angst vor dem ersten Schritt? Die kennen viele von uns, und bisher hat jeder eingesehen, dass die Sorgen die man vor dem ersten Stammtischbesuch hatte völlig unbegründet waren. Auch wenn man schüchtern ist oder über bestimmte Themen nicht reden möchte ist das kein Problem, wenn dann aber doch Fragen auftauchen ist bestimmt jemand da der gerne Auskunft gibt.

Beim Stammtisch kann und darf natürlich über alles geredet werden, aber der Sinn der Sache ist schon, dass junge Menschen die Möglichkeit haben sich über BDSM auszutauschen. Auch Fragen zu Themen die einen gerade interessieren oder Dingen die man mal ausprobieren möchte können diskutiert werden, man erhält so sicher den einen oder anderen wertvollen Tipp ;)

Wer Bedenken hat oder zu schüchtern ist gleich zu einem Stammtisch zu kommen kann sich natürlich auch nur einmal bei uns Orgas informieren, vielleicht gelingt es uns ja die Sorgen zu zerstreuen.

Bei Interesse melde dich einfach bei uns.
st-graz-orga@smjg.org

Wenn wir euch persönlich kennen gelernt haben ist es kein Problem euch zum Mailverteiler hinzuzufügen, damit ihr dann immer über alle neuen Termine informiert seid.

Wir freuen uns auf euer Kommen!
Lena, Georg und Phil (rosen-rot, flyrian und natakaru)

Organisierende

Lena 'rosen-rot'

Hallo ihr Lieben,

mein Name ist Lena und ich wurde 1991 in Graz geboren.

Meine Neigung zu BDSM habe ich erst recht spät "gefunden" und Anfangs auch gar nicht so recht akzeptieren können. Zu meinem Glück lernte ich kurz darauf meinen jetzigen Partner und Mit-Orga Master-s-Mind kennen, der mich kurzerhand auf den SMJG-Stammi in Graz zerrte.

Anfangs war ich unglaublich nervös und brachte kaum ein Wort hervor, und obwohl ich dort sehr nett aufgenommen wurde hat es ein paar Stammtischbesuche gebraucht bis ich richtig aufgetaut bin. Nach etwas mehr als einem halben Jahr wurde ich gefragt ob ich nicht die Mit-Orgaschaft über unseren Stammi übernehmen möchte. Zu dem Zeitpunkt habe ich mich dort schon so wohl gefühlt dass ich gar nicht großartig über die Antwort nachdenken musste.

Über die SMJG habe ich einige tolle Leute kennengelernt und bemerkt dass BDSM wohl doch nichts ist was man im hintersten Winkel seines Schrankes verstecken muss. Mittlerweile gehe ich recht offen mit dem Thema um - ganz nach dem Motto "Wer danach fragt muss schon selbst mit der Antwort zurecht kommen".

Ich möchte auch anderen helfen die ersten Schritte in die Welt des BDSM zu machen, da ich weiß wie es ist mit seinen Neigungen nicht ganz im Reinen zu sein - mit Gleichgesinnten zu reden, und herauszufinden dass man nicht allein mit seinen Gefühlen und Wünschen ist, ist da wohl die beste Medizin.  Bei Fragen könnt ihr mich natürlich jederzeit kontaktieren :)

rosen-rot@smjg.org

Philipp 'natakaru'

Hi,

mein Name ist Philipp, aber meine Freunde nennen mich Phil. Ich bin ein gebürtiger Grazer, Baujahr 1991 und obwohl ich schon recht früh angefangen hab mich für BDSM zu interessieren und auch recht früh angefangen hab das ganze mit meiner damaligen Freundin aktiv zu betreiben, habe ich die Stammtische in Graz erst recht spät für mich entdeckt.

Auch war der SMJG Stammtisch der letzte den ich kennen gelernt habe. Was jetzt nichts mit dem Interesse am Stammtisch selbst zu tun hat sondern einfach weil ich nichts davon wusste^^Doch wie heißt es so schon: „Das Gute kommt immer zum Schluss“. Und so war es dann auch. Ich habe mich sofort wohlgefühlt und bin immer gerne zum SMJG-Stammtisch gegangen. Dort habe ich mich auch des öfteren durch meine “lustigen“ Fragerunden hervorgetan. (Ob positiv oder negativ sei jetzt mal dahingestellt^^ ) Und als unser Orga Michi schließlich zu alt wurde hat man mich gefragt ob ich nicht zusammen mit Master-S-Mind und Rosen-Rot Orga werden will. Soweit zu meiner Geschichte wie ich zum Stammtisch gekommen bin und wie ich Orga wurde. Und nachdem ich jetzt wahrscheinlich alle Leser genug mit meiner Geschichte gelangweilt habe komm ich jetzt endlich zu meiner Selbstbeschreibung.

Ich halte mich für einen sehr umgänglichen und diplomatischen Menschen, Des weiteren halte ich mich auch für relativ kommunikativ. Ich kann mit fast allen Arten von Menschen umgehen und komme mit den meisten auch gut aus. Aber man darf mich jetzt bitte nicht für einen Gutmenschen halten. Wenn jemand meint er kann mir auf der Nase herumtanzen verwechselt er Umgänglichkeit und Diplomatie mit Schwäche. Denn wenn jemand auf meine Schattenseite fällt dann hat die betreffende Person meist nichts mehr zu lachen. Ich versuche immer trotz meiner Umgänglichkeit immer neutral und unabhängig zu bleiben. Ich würde sagen ich bin da wie die Schweiz^^

Aber dies ist eben nur meine Selbstbild und jeder wird mich ein wenig anders wahrnehmen, aber ich lade jeden gerne dazu ein mich kennen zu lernen

natakaru@smjg.org

Georg 'flyrian'

Hallo,

mein Name ist Georg und ich bin ein Grazer IT'ler, geboren 1993. Ich habe von lilo, einer ehemaligen Orga, vom Stammtisch erfahren, jedoch Interesse an BDSM hatte ich schon früher. Mit meiner damaligen Freundin habe ich erste Versuche in die Richtung unternommen, zusätzlich habe ich im Internet viel über das Thema Sexualität und Kink recherchiert. Mein erster Stammtisch sowie SMJG Auftritt war im Feber 2015. Ich habe mich mit der Zeit immer mehr in die Szene integriert und habe dann, für einen faulen Orga (Anonym, ich will niemanden outen ;)), angefangen den Stammtisch auszuschreiben und bin so in die Orga Rolle hineingerutscht :) Ich mache das gerne, weil man am Stammtisch miterlebt wie sich Personen entwickeln und aus sich herausgehen.

LG, flyrian

flyrian@smjg.org

Allgemeine Regeln

Auf unseren Stammtischen möchten wir allen Teilnehmenden eine angenehme Atmosphäre und eine sichere Umgebung bieten, in der sie Fragen stellen und sich miteinander austauschen können. Deshalb haben wir uns auf einige Regeln geeinigt. Lies sie dir bitte durch, bevor du einen unserer Stammtische besuchst. Hier geht es zur PDF-Version.

  1. Das Alter der Teilnehmenden darf nicht über 27 Jahren liegen. Dies hat den Hintergrund, dass die SMJG Jugendarbeit macht. Jugendarbeit ist durch das achte Sozialgesetzbuch in Deutschland auf Personen unter 27 Jahren begrenzt. Allerdings dürfen in „Angebote der Jugendarbeit [...] auch Personen, die das 27. Lebensjahr vollendet haben, in angemessenem Umfang [einbezogen werden].“ (vgl. SGB VIII §11,4). Die SMJG kam zu dem Schluss, dass dies für die Stammtische bedeutet, dass Personen im 28. Lebensjahr noch geduldet werden, ältere Personen aber definitiv nicht erwünscht sind.
    Es existiert jedoch eine Ausnahmeregelung für Paare, bei denen ein Teil der Beziehung noch unterhalb der Altersgrenze liegt. Die ältere Person ist solange willkommen, wie beide anwesend sind und andere Teilnehmende nicht stören.
  2. Kein Baggern auf Stammtischen, denn die SMJG versteht sich als Informationsplattform. Es soll ein Klima gewahrt werden, welches einen Austausch ohne Reduktion auf Geschlecht, Neigungen oder Vorlieben möglich macht. Die SMJG versteht sich daher ausdrücklich nicht als Partnervermittlung. Insbesondere ist es wichtig, dass sich niemand auf Stammtischen wie „Freiwild“ fühlt.
    Klar ist weiterhin, dass auf Stammtischen in verschiedener Art und Weise sozial interagiert wird. Es sollte sich allerdings keine der anwesenden Personen auf irgendeine Weise bedrängt, verunsichert oder gestört fühlen.
  3. Spielen in jeglicher Form ist auf den Stammtischen nicht gestattet. Uns ist klar, dass die Definition von „Spielen“ nicht eindeutig gegeben werden kann, da jede Person sie anders auslegt. Auch wenn es für manche Teilnehmende entweder Lebensart oder -einstellung ist, widerspricht es der Vorstellung eines Klimas des Austausches ohne Reduktion auf Geschlecht, Neigungen oder Vorlieben.
    Offensichtliche Beispiele nicht erwünschten Verhaltens in dieser Kategorie sind unter anderem Schläge, Demütigungen, Fesselungen, Befehle und Unterwerfungsgesten, sowie exzessive (familiäre) körperliche Intimität.
  4. Sexuelle Interaktion und sexuelle Intimität sind, ebenso wie Spielen, untersagt. Hierunter fallen unter Anderem neben „Fummeleien“, der Austausch von Intimitäten und auch schon exzessive Zungenküsse.
    Solch ein Verhalten führt dazu, dass auf dem Stammtisch nicht mehr das ungezwungene Klima, in dem sich jede teilnehmende Person ohne Reduktion auf Geschlecht, Neigungen oder Vorlieben austauschen kann, vorherrscht.
  5. Fetischkleidung ist aus eben diesen Gründen am Stammtisch nicht gestattet und die Teilnehmenden sollen sich den Gegebenheiten der Location angemessen kleiden. Art und Stil der Bekleidung sollten weder andere Gäste und Interessierte „verschrecken“, noch negatives Feedback durch das Personal oder die Geschäftsleitung verursachen.
    Als Beispiele unerwünschter Kleidungsstile lassen sich zum Beispiel Latex, Lack, Leder oder sexuell freizügige Bekleidung anführen. Diese reduzieren die Träger auf den entsprechenden Fetisch und behindern somit ein Klima, in dem sich alle Teilnehmenden ohne Reduktion auf Geschlecht, Neigungen oder Vorlieben austauschen können.
  6. Fotografierverbot gilt auf den Stammtischen uneingeschränkt. Dies beinhaltet auch Ton- und Videoaufzeichnungen. Diese Regelung leitet sich einerseits aus dem Recht am eigenen Bild ab und andererseits daher, dass niemand unfreiwillig geoutet werden soll, falls das Bild zum Beispiel in einem sozialen Netzwerk landet.
  7. Radikale Parolen und menschenverachtende Aussagen lehnt die SMJG in jeder Ausprägung ab. Die SMJG selbst sieht sich als politisch und konfessionell neutral und unabhängig an.
  8. Das Jugendschutzgesetz sowie alle anderen gesetzlichen Vorschriften sind einzuhalten.
  9. Die Auslegung obliegt den Stammtischorgas. Im Zweifelsfall kann beim Vorstand der SMJG Beschwerde eingelegt werden.