Zum Hauptinhalt springen

Die Antwort auf Fragen, die mit „Bin ich eigentlich der Einzige …“ anfangen, ist grundsätzlich „Nein“.

Ugols Law

Stammtisch – Leipzig (vor Ort)

Seit über zehn Jahren finden in Leipzig regelmäßige SMJG-Treffen statt ...

... und Du bist herzlich eingeladen!

Willkommen sind junge Menschen mit Interesse für BDSM- und/oder Fetisch von 14 bis einschließlich 27 Jahren unabhängig von Orientierung, Geschlecht oder Gender.

Was wir uns wünschen

Wer zu uns kommt, soll sich wohlfühlen, daher treffen wir uns in einem gemütlichen Ort in Leipzig und verzichten auf Dresscode. Jeder von uns erinnert sich sicher noch an seinen ersten Besuch auf einem Stammtisch: Die Knie schlottern, während man auf den vielversprechendsten Tisch zutaumelt und ängstlich fragt: "Seid ihr der Stammtisch?" Wer sich nicht gleich traut, zum Stammtisch zu kommen, oder wer noch Fragen hat, kann sich vertrauensvoll an uns wenden und wir werden bei einem persönlichen Gespräch oder vorherigen Treffen alle Unklarheiten beseitigen. Um Neulingen den Einstieg zu erleichtern wird es am Tisch selber eine Vorstellungsrunde geben, bei der die „alten Hasen“ etwas mehr erzählen, jedoch gilt die Devise: „Man kann alles, muss aber nichts sagen.“

Unabhängig vom Stammtisch treffen uns auch für Bondage, (Brett-)Spieleabende und viele andere, spontane Dinge.
Außerdem versuchen wir dir Informationen zu anderen themenspezifischen Veranstaltungen zu bieten, wie z.B. Messen, Workshops oder Themenabenden.

Also, schau mal vorbei! Wir freuen uns auf Dich!

Organisierende

Annemarie 'unitatoe'

Hallo!

Ich bin Annemarie, 1993 in Thüringen geboren und 2017 nach Leipzig gezogen, um dort meinen Master zu machen. Zur SMJG bin ich durch einen spontanen Stammtischbesuch im April 2017 gekommen und ich habe mich dort nach ersten Unsicherheiten so wohl gefühlt, dass mich bis jetzt keiner losgeworden ist. Seitdem bin ich auch recht aktiv in der Szene unterwegs. Wenn ich mich nicht gerade auf dem Stammtisch oder anderen Veranstaltungen rumtreibe, studiere ich Soziologie und Public Health, fotografiere, lese, bastle oder bin sportlich unterwegs.

Fragen aller Art beantworte ich gern per Mail – oder vielleicht persönlich beim nächsten Stammtisch :)

unitatoe@smjg.org

'Merenwen'

Hallo ihr Lieben,

ich bin Merenwen und wurde im Jahr 1999 geboren. Bei meinem ersten Stammtischbesuch hat mich der rege Austausch überdie verschiedenste Themen rund um BDSM von Anfang an begeistert, weshalb ich seit 2019 regelmäßig auf dem Leipziger Stammtisch zufinden bin. Im Juli 2022 wurde ich dann auch schon offiziell Teil des Orgateams. Neben meinem Bioinformatik Studium spiele ich gerne Volleyball und
lasse meiner kreativen Ader beim Zeichnen und Malen freien Lauf.

Falls Ihr Fragen habt, euch für unseren Stammtisch interessiert oder sonstige Anliegen habt, könnt
ihr euch gerne bei mir melden.

merenwen@smjg.org

'sephia'

Hallo liebe Menschen,

ich bin sephia und wurde 2001 in Magdeburg geboren. Für mein Psychologie-Studium zog es mich nach Leipzig, wo ich mich erstmals 2019 auf einen SMJG Stammtisch traute.

Mein Interesse für BDSM war mir schon sehr früh bewusst, einen Namen dafür fand ich allerdings erst in meiner Jugend. Ich weiß noch genau, wie angefixt ich war, als ich hörte, dass es viele weitere Menschen mit dieser Neigung und sogar organisierte Treffen gibt! Aus anfänglicher Nervosität und Scham wurde eine große Bereicherung meines Lebens, denn über diese herzliche Community habe ich viele wundervolle Freundschaften geschlossen, Erfahrungen gesammelt und diesen Teil von mir lieben gelernt. 

Meine Freizeit verbringe ich gerne auf diversen kinky Veranstaltungen, mit einem guten Film oder Buch und in der Natur. Seit 2022 leite ich zusammen mit meinen Co-Orgas den Leipziger SMJG Stammtisch und hoffe meine Begeisterung nun in diesem sicheren Umfeld teilen zu können. 

Kommt also gerne mal vorbei, ich freue mich darauf, euch kennenzulernen!

Liebe Grüße
sephia

sephia@smjg.org

Allgemeine Regeln

Auf unseren Stammtischen möchten wir allen Teilnehmenden eine angenehme Atmosphäre und eine sichere Umgebung bieten, in der sie Fragen stellen und sich miteinander austauschen können. Deshalb haben wir uns auf einige Regeln geeinigt. Lies sie dir bitte durch, bevor du einen unserer Stammtische besuchst. Hier geht es zur PDF-Version.

  1. Das Alter der Teilnehmenden darf nicht über 27 Jahren liegen. Dies hat den Hintergrund, dass die SMJG Jugendarbeit macht. Jugendarbeit ist durch das achte Sozialgesetzbuch in Deutschland auf Personen unter 27 Jahren begrenzt. Allerdings dürfen in „Angebote der Jugendarbeit [...] auch Personen, die das 27. Lebensjahr vollendet haben, in angemessenem Umfang [einbezogen werden].“ (vgl. SGB VIII §11,4). Die SMJG kam zu dem Schluss, dass dies für die Stammtische bedeutet, dass Personen im 28. Lebensjahr noch geduldet werden, ältere Personen aber definitiv nicht erwünscht sind.
    Es existiert jedoch eine Ausnahmeregelung für Paare, bei denen ein Teil der Beziehung noch unterhalb der Altersgrenze liegt. Die ältere Person ist solange willkommen, wie beide anwesend sind und andere Teilnehmende nicht stören.
  2. Kein Baggern auf Stammtischen, denn die SMJG versteht sich als Informationsplattform. Es soll ein Klima gewahrt werden, welches einen Austausch ohne Reduktion auf Geschlecht, Neigungen oder Vorlieben möglich macht. Die SMJG versteht sich daher ausdrücklich nicht als Partnervermittlung. Insbesondere ist es wichtig, dass sich niemand auf Stammtischen wie „Freiwild“ fühlt.
    Klar ist weiterhin, dass auf Stammtischen in verschiedener Art und Weise sozial interagiert wird. Es sollte sich allerdings keine der anwesenden Personen auf irgendeine Weise bedrängt, verunsichert oder gestört fühlen.
  3. Spielen in jeglicher Form ist auf den Stammtischen nicht gestattet. Uns ist klar, dass die Definition von „Spielen“ nicht eindeutig gegeben werden kann, da jede Person sie anders auslegt. Auch wenn es für manche Teilnehmende entweder Lebensart oder -einstellung ist, widerspricht es der Vorstellung eines Klimas des Austausches ohne Reduktion auf Geschlecht, Neigungen oder Vorlieben.
    Offensichtliche Beispiele nicht erwünschten Verhaltens in dieser Kategorie sind unter anderem Schläge, Demütigungen, Fesselungen, Befehle und Unterwerfungsgesten, sowie exzessive (familiäre) körperliche Intimität.
  4. Sexuelle Interaktion und sexuelle Intimität sind, ebenso wie Spielen, untersagt. Hierunter fallen unter Anderem neben „Fummeleien“, der Austausch von Intimitäten und auch schon exzessive Zungenküsse.
    Solch ein Verhalten führt dazu, dass auf dem Stammtisch nicht mehr das ungezwungene Klima, in dem sich jede teilnehmende Person ohne Reduktion auf Geschlecht, Neigungen oder Vorlieben austauschen kann, vorherrscht.
  5. Fetischkleidung ist aus eben diesen Gründen am Stammtisch nicht gestattet und die Teilnehmenden sollen sich den Gegebenheiten der Location angemessen kleiden. Art und Stil der Bekleidung sollten weder andere Gäste und Interessierte „verschrecken“, noch negatives Feedback durch das Personal oder die Geschäftsleitung verursachen.
    Als Beispiele unerwünschter Kleidungsstile lassen sich zum Beispiel Latex, Lack, Leder oder sexuell freizügige Bekleidung anführen. Diese reduzieren die Träger auf den entsprechenden Fetisch und behindern somit ein Klima, in dem sich alle Teilnehmenden ohne Reduktion auf Geschlecht, Neigungen oder Vorlieben austauschen können.
  6. Fotografierverbot gilt auf den Stammtischen uneingeschränkt. Dies beinhaltet auch Ton- und Videoaufzeichnungen. Diese Regelung leitet sich einerseits aus dem Recht am eigenen Bild ab und andererseits daher, dass niemand unfreiwillig geoutet werden soll, falls das Bild zum Beispiel in einem sozialen Netzwerk landet.
  7. Radikale Parolen und menschenverachtende Aussagen lehnt die SMJG in jeder Ausprägung ab. Die SMJG selbst sieht sich als politisch und konfessionell neutral und unabhängig an.
  8. Das Jugendschutzgesetz sowie alle anderen gesetzlichen Vorschriften sind einzuhalten.
  9. Die Auslegung obliegt den Stammtischorgas. Im Zweifelsfall kann beim Vorstand der SMJG Beschwerde eingelegt werden.