Zum Hauptinhalt springen

Die Antwort auf Fragen, die mit „Bin ich eigentlich der Einzige …“ anfangen, ist grundsätzlich „Nein“.

Ugols Law

Stammtisch – Würzburg

Hallo lieber Leser,

unser Stammtisch in Würzburg kann wie alle Veranstaltungen der SMJG nur von Teilnehmer mit einem Alter von bis zu 27 Jahren besucht werden. Unser Durchschnittsalter liegt bei etwa Anfang 20 und wir haben pro Treffen etwa 15 Teilnehmer. Der Stammtisch findet jeden Monat am 4. Samstag um 19.30 Uhr statt und dauert meist bis etwa 00.00-02.00 Uhr. Unsere Location ist ein gemütlicher, urfränkischer Keller, den genauen Ort erfahrt ihr, wenn ihr uns kontaktiert (Kontaktformular oder direkt über st-wuerzburg-orga@smjg.org ) :-)

Bei uns wird viel über BDSM gesprochen aber ebenso über Beruf/Studium/Schule, Beziehungen, gemeinsame Bekannte oder lustige Begebenheiten. Durch einen hohen Pärchen-Anteil sind unsere Treffen von viel Witz und Gelächter geprägt und die Gesprächsthemen sind sehr vielfältig. Zudem kann man auch leichter persönlichere Dingen ansprechen, ohne Angst zu haben, angegraben zu werden oder den Eindruck zu erwecken, man würde andere anbaggern. Gelegentlich finden auch weitere gemeinsame Unternehmungen statt, die in der Regel einen BDSM-Hintergrund haben, wie Workshops zu verschiedenen Themen oder gemeinsamer Besuch von Einkaufsläden (→ gemeinsame Shopping-Touren =) ), Comedy-Auftritten und auch Play-Parties. 

Über neue Stammtisch-Besucher freuen wir uns besonders. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr noch minderjährig, mit BDSM unerfahren oder hinsichtlich der BDSM-Szene ahnungslos seid. Bei fast jedem Treffen gibt neue Teilnehmer, die ebenfalls zum ersten oder zweiten mal da sind und Erfahrung spielt generell keine Rolle. Wir treffen uns mit den Neuen eine halbe Stunde vor Beginn (also um 19.00 Uhr) am Hauptbahnhof und gehen von dort aus zu unserer Location, dann kennt ihr zum einen den Weg und seid zum anderen vor dem Mob da, so dass dieser nach und nach zu euch dazukommt und ihr nicht nervös vor einer großen, neugierigen Gruppe steht. :-)

Schöne Grüße,
der Würzburger Stammi-Organisator

Organisierende

Eliza 'InEwigkeit'

Hallöchen =)

Ich bin Eliza, weiblich, Sub und Baujahr 94. Geboren und aufgewachsen bin ich in Karlstadt. Für mein Studium Sonderpädagogik bin ich dann nach Würzburg gezogen.

In meiner Freizeit reite ich, lese, spiele Theater, beschäftige mich mit Zirkusakrobatik oder gammele einfach vor dem Fernseher mit einem meiner beiden Kater auf dem Schoß.  schnurrr 

Zur SMJG bin ich über den Würzburger Stammtisch gekommen, den ich mit 17 das erste Mal besucht habe. Hier habe ich schnell Anschluss gefunden und mich sehr wohlgefühlt, sodass ich mit süßen 19 dann auch schon die Orgatätigkeit übernommen habe. Mir hat der Stammtisch viel gegeben, an Anregungen, dem Gefühl mit meinen Problemen nicht alleine zu sein und einfach mal quatschen zu können ohne sich verstellen zu müssen. Daher freue ich mich, wenn ich dies als Orga auch anderen bieten kann. Inzwischen habe ich mein Studium (beinahe) fertig und arbeite  in der klinischen Jugendarbeit in Hessen, wo ich zusammen mit meinem Mann nun wohne. Da ich mit Würzburg und den Menschen dort aber immer noch ganz stark verbunden bin habe ich das Orgasein dadurch nicht aufgegeben.

Meine „Kinky“ Seite war mir schon recht früh bekannt, aber erst mit ca. 13/14 konnte ich dem ganzen auch einen Namen geben. Ich gehe mit meinen Neigungen recht offen um, disskutiere gerne und freue mich, wenn ich mich mit Gleichgesinnten austauschen kann. Bei Fragen und Problemen bin ich gerne euer Ansprechpartner.

Vielleicht sehen wir uns mal auf dem Stammtisch. Ich würde mich freuen. =)

Kontaktieren könnt ihr mich jederzeit unter in_ewigkeit@smjg.org

Eliza

in_ewigkeit@smjg.org

Allgemeine Regeln

Auf unseren Stammtischen möchten wir allen Teilnehmenden eine angenehme Atmosphäre und eine sichere Umgebung bieten, in der sie Fragen stellen und sich miteinander austauschen können. Deshalb haben wir uns auf einige Regeln geeinigt. Lies sie dir bitte durch, bevor du einen unserer Stammtische besuchst. Hier geht es zur PDF-Version.

  1. Das Alter der Teilnehmenden darf nicht über 27 Jahren liegen. Dies hat den Hintergrund, dass die SMJG Jugendarbeit macht. Jugendarbeit ist durch das achte Sozialgesetzbuch in Deutschland auf Personen unter 27 Jahren begrenzt. Allerdings dürfen in „Angebote der Jugendarbeit [...] auch Personen, die das 27. Lebensjahr vollendet haben, in angemessenem Umfang [einbezogen werden].“ (vgl. SGB VIII §11,4). Die SMJG kam zu dem Schluss, dass dies für die Stammtische bedeutet, dass Personen im 28. Lebensjahr noch geduldet werden, ältere Personen aber definitiv nicht erwünscht sind.
    Es existiert jedoch eine Ausnahmeregelung für Paare, bei denen ein Teil der Beziehung noch unterhalb der Altersgrenze liegt. Die ältere Person ist solange willkommen, wie beide anwesend sind und andere Teilnehmende nicht stören.
  2. Kein Baggern auf Stammtischen, denn die SMJG versteht sich als Informationsplattform. Es soll ein Klima gewahrt werden, welches einen Austausch ohne Reduktion auf Geschlecht, Neigungen oder Vorlieben möglich macht. Die SMJG versteht sich daher ausdrücklich nicht als Partnervermittlung. Insbesondere ist es wichtig, dass sich niemand auf Stammtischen wie „Freiwild“ fühlt.
    Klar ist weiterhin, dass auf Stammtischen in verschiedener Art und Weise sozial interagiert wird. Es sollte sich allerdings keine der anwesenden Personen auf irgendeine Weise bedrängt, verunsichert oder gestört fühlen.
  3. Spielen in jeglicher Form ist auf den Stammtischen nicht gestattet. Uns ist klar, dass die Definition von „Spielen“ nicht eindeutig gegeben werden kann, da jede Person sie anders auslegt. Auch wenn es für manche Teilnehmende entweder Lebensart oder -einstellung ist, widerspricht es der Vorstellung eines Klimas des Austausches ohne Reduktion auf Geschlecht, Neigungen oder Vorlieben.
    Offensichtliche Beispiele nicht erwünschten Verhaltens in dieser Kategorie sind unter anderem Schläge, Demütigungen, Fesselungen, Befehle und Unterwerfungsgesten, sowie exzessive (familiäre) körperliche Intimität.
  4. Sexuelle Interaktion und sexuelle Intimität sind, ebenso wie Spielen, untersagt. Hierunter fallen unter Anderem neben „Fummeleien“, der Austausch von Intimitäten und auch schon exzessive Zungenküsse.
    Solch ein Verhalten führt dazu, dass auf dem Stammtisch nicht mehr das ungezwungene Klima, in dem sich jede teilnehmende Person ohne Reduktion auf Geschlecht, Neigungen oder Vorlieben austauschen kann, vorherrscht.
  5. Fetischkleidung ist aus eben diesen Gründen am Stammtisch nicht gestattet und die Teilnehmenden sollen sich den Gegebenheiten der Location angemessen kleiden. Art und Stil der Bekleidung sollten weder andere Gäste und Interessierte „verschrecken“, noch negatives Feedback durch das Personal oder die Geschäftsleitung verursachen.
    Als Beispiele unerwünschter Kleidungsstile lassen sich zum Beispiel Latex, Lack, Leder oder sexuell freizügige Bekleidung anführen. Diese reduzieren die Träger auf den entsprechenden Fetisch und behindern somit ein Klima, in dem sich alle Teilnehmenden ohne Reduktion auf Geschlecht, Neigungen oder Vorlieben austauschen können.
  6. Fotografierverbot gilt auf den Stammtischen uneingeschränkt. Dies beinhaltet auch Ton- und Videoaufzeichnungen. Diese Regelung leitet sich einerseits aus dem Recht am eigenen Bild ab und andererseits daher, dass niemand unfreiwillig geoutet werden soll, falls das Bild zum Beispiel in einem sozialen Netzwerk landet.
  7. Radikale Parolen und menschenverachtende Aussagen lehnt die SMJG in jeder Ausprägung ab. Die SMJG selbst sieht sich als politisch und konfessionell neutral und unabhängig an.
  8. Das Jugendschutzgesetz sowie alle anderen gesetzlichen Vorschriften sind einzuhalten.
  9. Die Auslegung obliegt den Stammtischorgas. Im Zweifelsfall kann beim Vorstand der SMJG Beschwerde eingelegt werden.