Die SMJG-Coververmittlung

Die SMJG bietet für junge Leute in ihrer Zielgruppe (bis 27 Jahre) die Möglichkeit eines "Covers" an.

Was ist ein "Cover"?

Wenn ihr euch mit jemandem trefft, den oder die ihr noch nicht kennt, gibt es immer ein gewisses Risiko, dass es zu Übergriffen oder sogar Gewalttätigkeiten kommt. In so einem Fall ist es den Opfern häufig nicht möglich sich zu wehren oder die Polizei zu rufen.

Wenn ihr gecovert werdet, habt ihr einen "Schutzengel", der oder die über euer Treffen Bescheid weiß. Er wird sich mit euch in Verbindung setzen und fragen, ob alles mit euch in Ordnung ist. Wenn ihm irgendetwas verdächtig vorkommt, wird er die Polizei alarmieren.

Für wen ist ein Cover sinnvoll?

Für jeden, der sich mit jemand Unbekanntem trifft, der oder die an ihm sexuell interessiert ist. Egal ob Mann oder Frau, Sub oder Top, hetero oder queer: jeder kann ein Opfer von Übergriffen werden: siehe dieses Beispiel. Besonders aufpassen muss man natürlich bei Leuten, die man im Internet kennen gelernt hat: aber flüchtige Bekanntschaften aus dem RL sind auch häufig nicht vertrauenswürdig. Goldene Regel: Lieber hundertmal zu oft gecovert, als einmal zu wenig!

Wer sind diese "Schutzengel"?

Die "Schutzengel" sind vertrauenswürdige Orgas der SMJG, die sich zu diesem Dienst bereit erklärt haben und ihn ehrenamtlich ausüben. Organisiert wird die Coververmittlung von fleur.

Wie bekomme ich ein Cover?

Du möchtest ein Treffen planen, bei welchem du Bedenken hast? Dann teile uns das bitte rechtzeitig über unser Kontaktformular mit. Wir vermitteln dir dann den Kontakt zu einem "Schutzengel": dieser wird sich mit dir in Verbindung setzen und die Details besprechen.

Wie läuft das Covern genau ab?

Zunächst einmal wird dein "Schutzengel" mit dir ein Vorgespräch über deine spezifische Situation führen und dir zusätzliche Ratschläge geben, wie du dich sicher verhältst. In der Regel wird er dann zweimal bei dir anrufen: einmal während deines Treffens, und am nächsten Tag, wenn du wieder sicher zu Hause angelangt bist. Wenn er dich nicht erreicht oder du ihm signalisierst, dass es ein Problem gibt, wird er die Polizei bitten, dass sie bei dir nach dem Rechten schaut.

Was muss ich beachten, wenn ich ein Cover möchte?

Lies dir bitte unsere Regeln gut durch und befolge sie. Außerdem ist ein Cover kein Freibrief für leichtsinniges Benehmen: wir haben noch einige allgemeine Sicherheitshinweise für Treffen mit Fremden zusammengestellt, die du ebenfalls durchlesen und befolgen solltest.

Was ist, wenn ich mich lieber von einem Freund covern lassen möchte?

Du kannst dich natürlich von jedem covern lassen, dem du vertraust. Es sollte nur jemand sein, der zumindest grob über deine Neigungen Bescheid weiß. Wenn du so jemanden außerhalb der SMJG kennst und dich lieber von ihm (oder ihr) covern lassen möchtest, können wir euch gerne ein paar Tipps dazu geben. Ein guter Tipp ist z.B., dass man ein "Codewort" vereinbart: Mit diesem kannst du deinem Cover signalisieren, dass er sofort die Polizei vorbeischicken soll. Dieses Codewort sollte harmlos klingen, wie z.B. "Alles bestens". Wenn du so eine Beratung möchtest, benutze einfach das Kontaktformular.

Was ist, wenn ich weitere Fragen habe?

Du kannst sie über das Webformular stellen (Freitextfeld) oder telefonisch mit deinem "Schutzengel" besprechen.

Kontakt zur SMJG-Coververmittlung