Das SMJG-Sorgentelefon

Du hast ein aktuelles Problem mit Bezug zu BDSM und weißt nicht, an wen Du Dich wenden sollst?
 
Ich wurde geoutet und jetzt reden meine Mitschüler über mich. Wie gehe ich damit um?
Meine Eltern wollen mich nicht zu den SMJG-Treffen lassen. Was mache ich?
In meiner Beziehung kommt auf einmal das Thema BDSM auf. Wie gehe ich damit um - und will ich das überhaupt?
Mein Kind hat Interesse am Thema BDSM geäußert. Ist es jetzt krank oder gefährdet?
 
Diese und viele andere Fragen können Themen sein, die belastend sind und Sorgen machen. Häufig hilft es schon, wenn man über diese Probleme reden kann und  sich von jemandem verstanden fühlt. Wir überlegen gemeinsam mit Dir, was in Deiner Situation helfen könnte, oder haben einfach nur eine offenes Ohr für Dich.
 
Anrufen können BDSM-interessierte Jugendliche und junge Erwachsene sowie Freunde, Familienangehörige und Partner*Innen, die Sorgen oder Ängste in Bezug auf die Thematik BDSM haben. Selbstverständlich sind Sie als Eltern, Leherende, Betreuungspersonen, usw. bei uns ebenso willkommen wie Jugendliche und junge Erwachsene.
 
 Aber warum sollten wir die richtigen für Deine Sorgen sein? Wir sind ein Team von jungen Erwachsenen, die schon jahrelang im SMJG e.V. tätig sind, Treffen organisieren, als Ansprechpersonen, dienen und Aufklärungsarbeit leisten. Uns liegt am Herzen, dass wir einen Rahmen bereitstellen, in dem Du Dich ohne Angst vor Ablehnung oder Vorurteilen an uns wenden kannst. Natürlich sind unsere Gespräche komplett vertraulich und anonym. Um das SMJG Sorgentelefon zu nutzen, brauchst Du uns KEINE persönlichen Daten zu nennen - nicht einmal Deinen richtigen Namen, wenn Du das nicht möchtest.
 
Erreichen kannst du uns entweder jeden Dienstag von 19:00-23:00 Uhr zum Festnetztarif unter der Nummer:  03099 / 404847 oder jederzeit per E-Mail unter sorgentelefon@smjg.org. Wir beantworten deine E-Mail spätestens zu unseren Telefonsprechzeiten.

Alternativ stehen euch auch folgende, allgemeinere Sorgentelefone zur Auswahl.

  • MayDay SM (http://maydaysm.de/): 0700 62 93 29 76 (Mo 19:00 - 23:00)
  • Telefonseelsorge: 0800 / 111 0 111 oder 0800 / 111 0 222
  • Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche: 0800 / 111 0 333
  • Notruf für Vergewaltigte: 0228 / 635 524